B&W Kartteam - News

Erfolgreiches Wochenende für B&W Kartteam


Das B&W Kartteam war am vergangenen Wochenende gleich an zwei Fronten erfolgreich unterwegs. Während Benedikt Gentgen beim vierten Lauf der Kart-Challenge in Kerpen für Furore sorgte, konnten die weiteren Teamfahrer beim Heimspiel der NKC in Emsbüren kräftig auftrumpfen.

Benedikt Gentben hatte es in Kerpen nicht leicht. Nicht nur die Konkurrenz forderte den EA-Piloten, sondern auch das extrem wechselhafte Wetter. Doch Gentgen schlug sich sehr gut und konnte im Zeittraining mit Platz drei überzeugen. Leider fiel er im ersten Lauf bis auf Position fünf zurück. Doch dann drehte er richtig auf und sicherte sich in den folgenden zwei Rennen jeweils den Sieg, was ihm am Abend auch den Tagessieg einbrachte.

Auf der Heimstrecke in Emsbüren trat das B&W Kartteam parallel beim fünften Lauf der NKC mit drei Neulingen an. In der Micro-Max Klasse starteten Maxi Stroet sowie Tamino Bergmeier. Bei den Rotax-Junioren wurde das Team durch Kevin Landwehr vertreten.

Schon im Training konnten die Jüngsten überzeugen, waren sie doch immer bei den Schnellsten zu finden. Das Zeittraining brachte einen kleinen Rückschlag für die Rookies. Eine nicht unglückliche Reifenwahl warf Maxi auf Platz vier und Tamino auf Platz fünf zurück.

Im Finale sollte sich jedoch zeigen, welches Potenzial die beiden haben. So stand am Ende der zweite Platz für Maxi Stroet zu Buche - ein super Ergebnis, wurde er doch lediglich vom Führenden in der NKC, Jonathan Judek, geschlagen. Tamino Bergmeier beendete das Rennen auf Platz sechs. Er konnte sich mit der drittschnellsten Rennrunde trösten. Aber es fehlte Tamino noch ein wenig Erfahrung. Kein Wunder, vor ca. vier Wochen saß er zum erstenmal in einem Micro-Max.

In der Rotax-Junior fuhr Kevin Landwehr von Platz neun kommend, in einer dramatischen Aufholjagd, noch als Gesamtdritter auf das Podest.

Das B&W Team ist überzeugt, dass diese jungen Fahrer auch bei der RMC 2011 ihren Weg gehen werden. Zumal sie bei den sechs Rennen zum Wintercup in Emsbüren noch eine Menge Erfahrung sammeln werden.