B&W Kartteam - News

B&W Kartteam erfolgreich im Rhein-Main Kart-Cup

Robert Kindervater
Robert Kindervater
Nils Meyer
Nils Meyer
Luca Thiel
Luca Thiel
Tamino Bergmeier
Tamino Bergmeier

Am vergangenen Wochenende reiste das B&W Kartteam zum Finale des Rhein-Main Kart-Cups (RMKC) nach Hahn im Hunsrück. Neben Tamino Bergmeier, Nils Meier, Luca Thiel und Sebastian Ebeler gab es einen Rückkehrer zum B&W Kartteam. Robert Kindervater, der mit B&W nur knapp den Gewinn der Micro-Meisterschaft 2011 verpasste, suchte eine neue Herausforderung.

Da nur eine Wochen nach dem RMKC das Finale zur ROTAX MAX Challenge Germany an selber Stelle ausgetragen wird, bot das Rennen eine perfekte Vorbereitung. Zudem konnte man sich mit der RMC-Konkurrenz messen, da sämtliche Meisterschaftsführenden der RMC am Start waren.

Um den B&W-Fahrern eine optimale Motivation mitzugeben, war kein Geringerer als der Rekord-Champion der ROTAX MAX Challenge Germany, Larry ten Voorde, und seine Mechanikerin Birgit Krauss zu Unterstützung vor Ort. Diese Arbeit trug beim sonntäglichen Warm-up die ersten Früchte. Schnellster bei den Mini war Nils Meier, Luca Thiel wurde Siebter bei den Micros und Sebastian Ebeler 13. bei den KZ2. Dann der Paukenschlag bei den Junioren: Schnellster war Team-Rückkehrer Robert Kindervater und sein Teamkollege Tamino Bergmeister profitierte mit dem fünften Platz von der guten Zusammenarbeit.

Im folgenden Zeittraining legten die B&W-Fahrer den Grundstein für ein äußerst erfolgreiches Rennwochenende: Nils Meier und Robert Kindervater auf Platz drei, Tamino Bergmeister auf Platz fünf, Luca Thiel auf sieben und Sebastian Ebeler auf 13. Im ersten Rennen fuhr Luca Thiel, auf der für ihn völlig neuen Bahn, auf Platz sieben. Nils Meier holte Platz drei und Sebastian Ebeler musste leider mit einem Motorschaden aufgeben. Tamino Bergmeister wurde hervorragender Fünfter, was sein bisher bestes Junior-Resultat darstellt. Robert Kindervater zeigte eine super Leistung und gewann das Rennen.

Im zweiten Rennen bestätigten die B&W-Fahrer ihr Können: Luca Thiel wurde Sechster, Nils Meier Dritter und Tamino Bergmeister guter Siebter. Sebastian Ebeler musste leider wieder einen technischen Ausfall in Kauf nehmen. Robert Kindervater holte sich erneut Platz eins und machte den Doppelsieg perfekt. Diese Platzierungen waren gleichzeitig das Ergebnis der der Tageswertung. Für Nils Meier bedeutete dieses Ergebnis, mit lediglich 1,5 Punkten Rückstand, die Vizemeisterschaft im Rhein-Main Kart-Cup 2014.

Robert Kindervater konnte mit dem B&W-Kartteam wieder auf die Siegerstraße zurückkehren und mit dieser Leistung so nebenbei auch noch Meister des Rhein-Main Kart-Cups in der ROTAX Junior-Klasse werden. „Wir freuen uns auf das Finale der ROTAX MAX Challenge am nächsten Wochenende und werden wieder alles geben, um ein ähnlich gutes Resultat zu erfahren“, so Teamchef Wolfgang Krauss.